Herbstfest Headerbild. 2 Weingläser im Vordergrund, der "Herbstfest"-Schriftzug auf einem T-Shirt im Hintergrund.

NordpfÄlzer Herbstfest & Friends

Virtuell - Originell.
Virtuelle Weinprobe 2020 im Museum Pachen

Es war eine Weinprobe der besonderen Art: Virtuell-Originell wurde, Corona bedingt, die sonst traditionell in der Donnersberghalle stattfindende Weinprobe anlässlich des Nordpfälzer Herbstfests in diesem Jahr via YouTube aus dem Museum Pachen in Rockenhausen gesendet. 9 Winzer, 9 Themen, 9 Flaschen  - der Abend war, dank des Moderatoren-Duos Barbara Wollschied und Udo Bamberger, informativ und unterhaltsam zugleich. „Die Nordpfälzer haben deutlich gezeigt, dass man auch unter schwierigen Umständen feiern kann. Faszinierend, auf welche tollen Ideen die Zuschauer gekommen sind - von der Tischdeko bis hin zum eigenen kleinen Herbstfest im Hof. Mir hat es sehr viel Spaß gemacht, die Probe zusammen mit Udo Bamberger zu moderieren. Ich denke, es war eine gute Mischung aus Fachwissen und lockerem Small-Talk. Abgerundet wurde die Probe natürlich durch die hervorragenden Weine der neun Herbstfest-Winzer und dem fantastischen Essen. Besser hätte man das Herbstfest nicht zu den Menschen nach Hause bringen können!“, so Barbara Wollschied. Und auch Udo Bamberger zeigte sich begeistert von der außergewöhnlichen Weinprobe: „Für Weinfreunde war die Weinprobe an diesem Abend sicherlich das bessere Fernsehprogramm. Die Probe bot für jeden etwas, sie war abwechslungsreich und spannend zugleich. Für uns Moderatoren waren es völlig neue Eindrücke, natürlich mit Anspannung im Vorhinein aber auch mit Spaß am Abend während der Probe. Das Programm war kurzweilig, aber auch fordernd zugleich. Die Winzer waren engagiert im Interview und haben ihre Betriebe und ihre Weine treffend vorgestellt.“

Das Moderatorenteam, bestehend aus Udo Bamberger und Barbara Wollschied, mit Stadtbürgermeister Michael Vettermann im Museum Pachen.
Das Moderatorenteam, bestehend aus Barbara Wollschied und Udo Bamberger, zusammen mit Stadtbürgermeister Michael Vettermann am Abend der virtuellen Weinprobe im Museum Pachen.


Vier Stunden lang konnte man ausgesuchte Naheweine (Weingut Rohr/Raumbach, Weingut Barth/Meisenheim, Weingut Schmidt/Obermoschel, Weinkollektiv/Feilbingert, Weingut Wolf & Guth/Obermoschel, Weingut Hahnmühle/Mannweiler-Cölln, Weingut Disibodenberg/Odernheim, Weingut Lahm/Feilbingert, Weingut Keller/Niedermoschel) bequem mit Freunden von Zuhause aus testen, begleitet von fetzigen Musikbeiträgen der Gesangvereinskapelle Rockenhausen mit Sängerin Sarah Garbe sowie den Sängern Marco Spindler und Thorsten Trost.

Die Gesangvereinskapelle Rockenhausen im Wingert bei den Aufnahmen für die virtuelle Weinprobe.
Die Gesangvereinskapelle im Wingert bei den Aufnahmen für die virtuelle Weinprobe.


Die Resonanz: super! Schon im Vorfeld wurden rund 250 Winzerpakete verkauft, die Nachfrage war riesig. Stadtbürgermeister Michael Vettermann freut sich über so viel positive Rückmeldung: „Die virtuelle Weinprobe kam sehr gut an, die technische Umsetzung war dank Patrick Sandhäger professionell, zudem das Ambiente im Museum Pachen wunderschön. Die Entscheidung, in diesem Jahr die Weinprobe online stattfinden zu lassen, war genau richtig.“