Information zur Initiative Alte Welt


Die Verbandsgemeinden Nahe-Glan, Otterbach-Otterberg, Lauterecken-Wolfstein und Nordpfälzer Land haben diesen Impuls gerne aufgegriffen. Eine scharfe Abgrenzung der „Alten Welt“ soll es dabei ganz bewusst nicht geben – entscheidend sind die gemeinsamen Themen und Herausforderungen unserer ländlichen Region an Lauter, Glan und Alsenz.

Vereinsgründung 2021

Am Dienstag, den 28. September 2021 hat die Initiative nun auch einen rechtsfähigen Rahmen erhalten: Auf der Moschellandsburg in Obermoschel versammelten sich rund 60 Teilnehmer, um der Vereinsgründung „Alte Welt“ e.V. beizuwohnen. „Das Ziel ist es, das Selbstwertgefühl nach innen zu steigern, den Lebenswert in unserer Region zu steigern“, formulierte der Landrat des Donnersbergkreises, Rainer Guth. So möchte der Verein ein breites Netzwerk unterschiedlichster Akteure schaffen. Mitglieder können juristische Personen des öffentlichen und privaten Rechts werden.

Trotzdem ist die Bürgerbeteiligung den Initiatoren besonders wichtig. Deshalb wurde ein Bürgerbeirat ernannt, in dem sich interessierte Bürgerinnen und Bürger für die Region Alte Welt aktiv einbringen können.

Dem Vereinsvorstands selbst gehören die Landräte der Landkreise Bad Kreuznach, Kaiserslautern, Kusel und Donnersbergkreis, der Dekan des Dekanats an Alsenz und Lauter sowie die Bürgermeister der Verbandsgemeinden Nordpfälzer Land, Lauterecken-Wolfstein, Otterbach-Otterberg und Nahe-Glan an. Diese bestimmten am Dienstag den Kuseler Landrat Otto Rubly zu ihrem Vorsitzenden. Sitz des Vereins ist Rockenhausen.

Der Burgförderverein Obermoschel übernahm dankenswerterweise die Bewirtung und trug damit zu einer gelungenen Vereinsgründung bei, die die Alte Welt nun in eine neue Zukunft führt.

Tourismus in der Alten Welt

Die Alte Welt ist eine förderungswürdige Region und ein Lebensraum der für Jung und Alt einiges zu bieten hat. Auch aus touristischer Sicht besitzt die Region ein bedeutendes Potential. Die Veranstaltungen in der Alten Welt wie die „Oldtimer Bustouren“ und die „Offenen Gartentüren“ werden mit großem Zuspruch angenommen. Die neu aufgelegte Radkarte wird von Einheimischen und Gäste mit viel Interesse nachgefragt. Die Arbeits-gruppe „Tourismus“ hat sich für die zukünftigen Projekte zum Ziel gesetzt, die einzelen Ortsgemeinden aktiver in die Planungen einzubeziehen. Zum Beispiel soll das „Wandernde Dorfcafé“ in Niederkirchen bei den Oldtimer Bustouren 2022 eines der Ziele sein. Zum Thema Wandern wurden die ersten Tourenvorschläge ausgearbeitet.

Die vorhandenen Schätze der Region sollen verstärkt in den Fokus rücken. Dafür stehen weitere Kontakte zu den einzelnen Gemeinden in der Alten Welt in den nächsten Monaten auf der Agenda der Arbeitsgruppe Tourismus.

Aktuelle Informationen zur „Alten Welt“ finden Sie auch auf der Homepage https://www.alte-welt.com .