Gerbach

Die Ortsgemeinde Gerbach mit ca. 530 Einwohnern liegt im schönen Appeltal zwischen Würzweiler und St. Alban. Die erste urkundliche Erwähnung stammt aus dem Jahr 1192. „Klä Paris“ (Klein Paris), wie die Gerbacher gerne sagen, wird die Gemeinde auch genannt. Den Namen erhielt sie zur Zeit, als die Franzosen die Region besetzten und die Menge an Kneipen, in denen sich die Soldaten vor Ort aufhielten, an Paris erinnerte.

Blick auf "Klä Paris"
Blick auf "Klä Paris"

Gerbach zeichnet sich durch seine ruhige Lage und das rege Vereinsleben aus. Mit zahlreichen Veranstaltungen über das ganze Jahr verteilt, ist für Jung und Alt immer etwas dabei. Auch die sportlichen Aktivitäten kommen in der Gemeinde nicht zu kurz: Mit dem großen Sportareal hinter der Appeltalhalle, kann der Turn- und Sportverein ein abwechslungsreiches Angebot vorweisen. Apropos Appeltalhalle: Diese bietet nicht nur der Tischtennis- oder der Gymnastikabteilung ein Heim, auch die Konzerte des Männergesangvereins und die Sitzungen des Karnevalvereins finden hier statt! Auch auf die Freiwillige Feuerwehr kann Gerbach stolz sein: Die über 30 aktiven Feuerwehrfrauen und -Männer sind gerade mit dem Förderverein dabei, für das zweite Fahrzeug einen festen Unterstand in Eigenleistung zu errichten.

Die Appeltal-Grundschule in Gerbach, mitten in der Natur
Die Appeltal-Grundschule in Gerbach, mitten in der Natur

Gerbach bietet jungen Familien eine gute Ausgangssituation zum Wohnen und Leben. Im Ort ist die Appeltal-Grundschule beheimatet, welche durch die Nähe zur Natur und dem Appelbach das Motto „Wir leben mit der Natur“ hat. Es besteht sehr viel Potenzial im Bezug auf (noch) mehr Wohn- und Lebensqualität in der Gemeinde. Sehr zentral zwischen Kirchheimbolanden, Rockenhausen, Bad Kreuznach und Winnweiler gelegen, sind alle größeren Städte in kurzer Zeit zu erreichen. Laut dem Ortsbürgermeister Daniel Heinz gibt es unter anderem Planungen zu einem innerörtlichen Wohngebiet, in dem altersgerechte Wohnungen, bezahlbare Mietwohnungen sowie Raum für Einzelhandel oder „coworking-Space“ entstehen könnten, durch die sich Gerbach in den nächsten Jahren zu einer noch schöneren Wohngemeinde entwickeln würde. Doch auch jetzt lässt es sich in Gerbach schon gut Leben: „Die Aufgeschlossenheit der Anwohner, die schöne Natur und das gesellige Dorfleben sind für mich die Hauptgründe, gerne hier zu wohnen“, so Daniel Heinz.

Der Ortskern der Gemeinde ist als Denkmalzone ausgewiesen, dort gibt es unter anderem schöne Fachwerkhäuser zu sehen. Markant für das Ortsbild ist die katholische Kirche St. Michael aus dem Jahre 1783, ein wahrer Hingucker direkt an der Hauptstraße. Die Alte Schule befindet sich in der namensgebenden Schulstraße und dort findet auch das jährliche Schulstraßenfest am ersten Wochenende im Juli statt.

Die katholische Kirche
Die katholische Kirche, das Schmuckstück der Hauptstraße

Zu Gerbach gehören der Schneebergerhof, der Köhlerhof, der Althof und der Kahlenbergweiher. Auf dem Schneebergerhof befindet sich auch der Windpark. Mit einer Enercon E-126 Windkraftanlage befindet sich dort die, bei der Aufstellung 2010, Größte im deutschen Mittelgebirge. Bekannt wurde sie auch durch den Abbruch eines Rotorblatts im Jahr 2013. Das Thema Erneuerbare Energien wird in der Gemeinde sehr großgeschrieben. Auch die vielen Photovoltaikanlagen auf den Dächern zeugen hiervon. Ebenfalls auf dem Schneebergerhof befindet sich die Pension Saatgut, welche sowohl Doppel- und Einzelzimmer, als auch ganze Ferienwohnungen anbietet. Auch der in Gerbach ansässige Campingplatz „Camping Donnersberg“ lädt Gäste aus nah und fern zum Urlauben in der wunderschönen Natur ein. Neben dem eigenen Zelt stehen auch mietbare Unterkünfte auf dem Platz bereit: Eine finnische Kota, Tiny Houses, Safari- oder Baumzelte – die Möglichkeiten sind vielfältig. Für einen schönen „Urlaub daheim“ bietet sich auf der Appeltalradweg an, mit dem man bequem in die Rheinhessische Schweiz und weiter bis zur Appelmündung nördlich von Bad Kreuznach gelangt. Mit leichtem Anstieg führt der Radweg in der Gegenrichtung wahlweise ins reizvolle Quellgebiet der Appel oder ins höchstgelegene Dort der Pfalz nach Ruppertsecken.

Die Natur rund um Gerbach
Die Natur rund um Gerbach lädt zum Verweilen ein


Gerbach in der Sendung "Hierzuland"
Stand: 30.5.2018, 12:56 Uhr, Autor/in: SWR Fernsehen




Ortsbürgermeister

Daniel Heinz
Alzeyerberg 4
67813 Gerbach

Gremien

Gremien Nordpfälzer Land