Reichsthal

Reichsthal

Reichsthal liegt im Donnersbergkreis, auf knapp 350 Meter Höhe, eingebettet in die idyllische Hügellandschaft des Nordpfälzer Berglandes. Mit ihren rund 100 Einwohnerinnen und Einwohnern zählt Reichsthal, am Hahnenbach gelegen, zu den eher kleineren Ortsgemeinden im Donnersbergkreis. Die Gemeinde befindet sich im südwestlichen Ende der Verbandsgemeinde Nordpfälzer Land, an dem Kreuzungspunkt der drei Landkreise Donnersbergkreis, Kaiserslautern und Kusel.

Blick auf Reichsthal
Blick auf Reichsthal

Schon im alten karolingischen Reich "regnum" gehörte der Ort bis 1351 zum "Reichsland bei Kaiserslautern". Erstmals urkundlich erwähnt als Reichsthal wurde die Ortschaft im Jahr 1375. Nach der Französischen Revolution wurde der Ort in das französische Département Donnersberg eingegliedert. Infolge des Wiener Kongresses war er von 1816 bis 1945 bayerisch. Nach dem Zweiten Weltkrieg war Reichsthal Teil der französischen Besatzungszone und wurde in das 1946 neu gebildete Land Rheinland-Pfalz eingegliedert. Die Zeit ist auch an Reichsthal nicht spurlos vorüber gegangen. In dem ehemaligen Bauerndörfchen sind heute kaum noch Landwirte hauptberuflich tätig - Reichsthal hat sich mit den Jahren vielmehr zur Wohngemeinde gewandelt. Weiterhin befindet sich ein selbstständiger Transportunternehmer im Ort.

Kirchturm in idyllischer Lage
Kirchturm in idyllischer Lage

Den Ortskern bildet das Reichsthaler Bürgerhaus. Die ehemalige Volksschule wurde vor ca. 40 Jahren zum Bürgerhaus umgebaut – und dadurch zum gesellschaftlichen Treffpunkt des Dorfes. Zurückliegend wurde das Bürgerhaus wiederkehrend auch an Gastronomen verpachtet, die dort den Gästen Speis und Trank angeboten hatten. Derzeit wird das Bürgerhaus an ausgewählten Wochentagen durch die Ortsgemeinde betrieben. Neben den üblichen Getränken werden auch kleine warme Speisen angeboten. Im Bürgerhaus finden zudem der Trainingsbetrieb und die Rundenspiele der Reichsthaler Dartmannschaft statt.

Bürgerhaus Reichsthal
Bürgerhaus Reichsthal

Und es soll im Bereich des Ortskerns schon bald noch geselliger und schöner werden. Im Umfeld zum Bürgerhaus sind in Kürze Erneuerungs- und kleine Umgestaltungsarbeiten angedacht, um die Reichsthaler Dorfmitte aufzuwerten und zu verschönern. Mit Verschönerungsmaßnahmen kennt sich die rege Ortsgemeinde bestens aus, immerhin hat die Ortschaft 1967 den Bundessiegerpreis des Wettbewerbs „Unser Dorf soll schöner werden“ gewonnen. Die Plakette auf dem Dorfbrunnen erzählt von diesen Zeiten. Flurbereinigung, Bebauungsplan und Dorferneuerung haben den sehr schön gelegenen Ort auch für Außenstehende lebens- und liebenswert gemacht.

Grillhütte
Die „Reischler“ Grillhütte

Großer Beliebtheit erfreut sich auch die Reichstahler Grillhütte, im idyllischen Reichsthaler Gemeindewald gelegen. Diese wurde vor 30 Jahren errichtet und wird vom Feuerwehrförderverein betrieben. Mit Stromanschluss, Heizung und sanitären Anlagen ist die Hütte sehr gut ausgestattet. Ein beliebtes Ausflugsziel und Freizeitgelände für Groß und Klein.

Apropos Ausflugsziel: Bis vor etwa zehn Jahren war in der Hahnenbachstraße in Reichsthal nachts kein Parkplatz zu finden. Denn die Diskothek "Metropol-Dancing" hatte Tanzbegeisterte von Kaiserslautern bis Mainz in den kleinen Ort gelockt. Viele im Dorf können sich noch gut an die Diskozeiten und die dadurch zugeparkten Straßen erinnern. Seit der Schließung der Diskothek ist es wieder ruhiger geworden in Reichsthal, Parkplatzprobleme kennt hier inzwischen niemand mehr. Langweilig wird es dennoch nicht – dafür sorgt die Ortsgemeinde allein schon mit ihrem Bürgerhaus.

Reichsthal in der Sendung "Hierzuland"
Stand: 21.9.2018, 7:39 Uhr, Autor/in: SWR Fernsehen



Ortsbürgermeister

Dirk Grill
Hahnenbachstraße 18
67759 Reichsthal

Gremien

Gremien Nordpfälzer Land