Schiersfeld

Im idyllischen Moscheltal, vom Gewässerlauf Moschelbach in zwei Teile getrennt, liegt die Ortsgemeinde Schiersfeld mit knapp 230 Einwohnern. Erstmals erwähnt wurde die Gemeinde im Jahre 962 als Sceringesfeld .

Nach Professor Christmann deutet der heute noch mundartliche Flurnamen Im Breinschwiller auf eine zwischen Schiersfeld und Finkenbach-Gersweiler untergegangene Siedlung Brauns- oder Breunweiler hin. Von dieser Siedlung ausgehend, dürfte Scering oder Schiersfeld im 7. oder 8. Jahrhundert entstanden sein. 962 gehörte die Gemeinde zum Besitz des Klosters St. Maximin bei Trier Ein Teil des Ortes gehörte zur Grafschaft Veldenz und kam an die Herzöge von Zweibrücken.Seit der Reformation bestand in Schiersfeld eine Pfarrei. Eine Filiale war Sitters. Heute gehört Schiersfeld zum Pfarramt Finkenbach.

Der zur Gemeinde gehörende Sulzhof war in vergangener Zeit Eigentum des Grafen Georg von Zweibrücken. 1321 wurde im Zusammenhang mit dem Johanniterorden die Hofsiedlung erstmals genannt. schon damals war es ein angesehener Aufenthaltsort, denn den Johannitern wurde der Aufenthalt zu Solzbach wärmstens empfohlen.

Ortsblick Schiersfeld


Ortsbürgermeister

Ingo Lamb
Moltkestrasse 7
67823 Schiersfeld

Gremien

Gremien Nordpfälzer Land